• Jochen Terpitz
  • Rechtsanwalt
  • kanzlei@terpitz.eu
  • +49 69 1707397

Finanzierung für Energie

Energieprojekte finanzierbar machen: das ist ein wesentliches Thema meiner täglichen Beratungstätigkeit.

Ob Projektfinanzierung, Eigenkapitalinvestition oder Mezzanine – dem Finanzier steht in der Regel ausschließlich das finanzierte Projekt selbst zur Verfügung. Nur durch dessen (künftigen) Einnahmen werden Amortisation und die erhoffte Redite erwirtschaftet. Entsprechend sollten die vertraglichen Beziehungen des Projekts eindeutig und nachvollziehbar dokumentiert sein. Die Verhandlung von Liefer- und Bauverträgen gehört dazu ebenso wie die Sicherung von Grund und Boden,  Verträge für die langfristige Wartung und Betriebsführung.

Aus Sicht der jeweiligen Kapitalgeber ist der erreichte Dokumentationsstand durch Due Diligence zu verifzieren, bevor etwa in Kreditvertrag oder Kaufvertrag die Investition besiegelt wird.

Die Details sind vielfach noch komplizierter, sind doch nicht nur die finanzierenden Kreditinsitute und Finanzinvestoren reguliert, sondern der gesamte Energiemarkt, mithin die Einnahmenseite der Projekte, unterliegt einer Regulierung.

Projektfinanzierung

Alternative Investments

Projektverträge